Die AfD ist *FÜR* das im Grundgesetz garantierte Asylrecht.
Aktuell haben wir eine Politik in Bund und Ländern, die
– Asylverfahren zu lange dauern lässt
– Abschiebungen der Abgelehnten (das sind die meisten) be- und verhindert
– Wiedereinreisen von Abgeschobenen nicht verhindert

All diese Missstände müssen abgestellt werden und das haben wir den Kollegen deutlich ins Stammbuch geschrieben:


Link: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=A_A9AIio4fg

Verschärft werden diese Missstände noch dadurch, dass es in linken Kreisen Politiker gibt, die jede Art von illegaler Einwanderung befürworten und daher an einer Behebung der Missstände überhaupt nicht interessiert sind, oft diese sogar erst herbeiführen.
Das ist höchst ärgerlich und muss von uns weiterhin benannt und bekämpft werden.

Was aber nicht geht, ist, denjenigen Personen, die sich nun mal im Asylverfahren befinden, die korrekte Unterbringung zu verweigern.
Das wäre passiv-aggressiv, das wäre unmenschlich.
Wer das will, der soll die NPD (in München: BIA) wählen.

Konkret sind die Münchner Bauprojekte nach einem Abflauen der derzeitigen “Flüchtlings”-Welle für alle anderen Unterkunfts-Zwecke geeignet.
Es handelt sich bei ihnen also auch ohne den aktuellen Hintergrund um Investitionen in den Münchner stadteigenen Wohnungsbestand.

Andre Wächter
Fritz Schmude