Wir wollten wissen, ob die Stadt München Steuergelder für politische Kundgebungen ausgibt.

„München ist bunt – bezahlte die Stadt um die öffentliche Meinung zu lenken?“

Hier der Anfragetext als pdf:
http://www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/3602599.pdf

In anderen Städten wurden Anti-Pegida-Demonstrationen aus dem jeweiligen Stadtsäckel gefördert.
Dass das in München auch so sein könnte, war eine naheliegende Vermutung.

Unsere Anfrage rief bei den linken Parteien große Aufregung hervor!
Die Grünen uniformierten sich zwecks größerer Aufmerksamkeit mit bedruckten Pullovern, aus der CSU kam ein beleidigter „offener Brief“.

nobagidamuc