ALFA verurteilt Missachtung der Rede des ältesten Stadtrates Herrn Dr. Babor durch Grüne, SPD und FDP

Eine schöne Tradition im Münchner Stadtrat ist die Weihnachtsrede, mit der das älteste Mitglied des Stadtrates in der letzten Sitzung vor Weihnachten das Sitzungsjahr abschließt.

Als Dr. Reinhold Babor (CSU) heute in seiner Rede sagte, dass die Obergrenze für die unkontrollierte Aufnahme von Einwanderern in München erreicht ist, verließen die Grünen geschlossen den Saal. Im weiteren Verlauf der Rede verließen auch die SPD und die FDP den Sitzungssaal.

„Ich kann verstehen, dass nicht jeder Stadtratskollege Dr. Babors Meinung teilen möchte, es ist aber ein Unding aus dem Saal zu rennen, nur weil man mal anderer Meinung ist“, meint ALFA-Stadtrat Andre Wächter und sein Kollege Fritz Schmude fügt hinzu: „SPD, FDP und Grüne haben heute der Demokratie und den guten Manieren keinen Dienst erwiesen.“