Wie die Abendzeitung sehr richtig schreibt, haben wir beantragt, dass die Münchner Stadtverwaltung Bezahlmöglichkeiten für Bitcoins schaffen soll.
Angesichts der Tatsache, dass dem Euro dank der verfehlten Politik von Bundesregierung, EU-Gremien und EZB massive Vertrauensverluste bevorstehen, ist es wichtig, dass sich die Landeshauptstadt München unmissverständlich auf die Seite der Bürger stellt und dabei mithilft, auf Alternativen zum Euro-System aufmerksam zu machen.

Bitcoin-Automat

In unserem Originalantrag schlagen wir als mögliche Annahmestellen die Kassen des Kreisverwaltungsreferats und/oder die der Bürgerbüros vor.

Wer zu dem ganzen Thema „Bitcoin“ noch einen Einstieg braucht, der kann hier beginnen:
bitcoin.org